Vom Stall in die Pfanne

Wir leben unser Motto

Die TORNEY Landfleischerei Pripsleben GmbH ist ein Betrieb im TORNEY Unternehmerverbund, dem ebenso die TORNEY Milch und Fleisch e.G. und die TORNEY Mutterkuh GmbH angehören. Zur TORNEY Mutterkuh GmbH gehören 300 Hektar Ackerland und 97 Hektar Grünland. Die Milch und Fleisch Genossenschaft verfügt über ca. 1000 Hektar Ackerland und 250 Hektar Grünland. Alle Betriebe arbeiten Hand in Hand für das Motto: „Vom Stall in die Pfanne“.

Sicherheit durch eigene Landwirtschaft

In unserem Betrieb werden insgesamt acht Ackerfrüchte – Weizen, Gerste, Roggen, Kartoffeln, Erbsen, Zuckerrüben, Mais und Raps – angebaut, die für eine breite Fruchtfolge und somit einen gesunden Boden sorgen. Bei den Kartoffeln liefern wir sowohl Pflanz- als auch Speisekartoffeln in den Verkauf sowie Vermehrungskartoffeln für Zuchtbetriebe. Die Speisekartoffeln verkaufen wir zum Teil in unseren eigenen Filialen. Das Futter für unsere Tiere produzieren wir selbst. Und weil wir unsere Rinder auf Stroh halten, können wir den Mist anschließend wieder auf unsere Felder ausbringen und haben so einen geschlossenen Kreislauf.

Nachhaltige Tierzucht schließt den Kreis

Wir halten etwa 2300 Schweine und 320 Rinder in unserem TORNEY Verbund. Die Mutterkühe und ihre Kälber – Fleckvieh und Uckermärker – stehen auf unserem eigenen Grünland und weiden dort. Die Absetzer werden dann später in der eigenen Rindermast bis zum Schlachtgewicht gemästet. Nach der Schlachtung werden sie in Altentreptow zu Fleisch- und Wurstwaren verarbeitet und veredelt und in den TORNEY-Filialen verkauft.

Bei den Schweinen bevorzugen wir Duroc-Kreuzungen, die ein festes dunkles Fleisch haben, das sich bestens für die Weiterverarbeitung für uns als Selbstvermarkter eignet. Das Futter für unsere Tiere produzieren wir weitestgehend selbst und sorgen so für einen geschlossenen landwirtschaftlichen Kreislauf.

Verantwortungsvolle Produktion – besserer Produkte

Wir legen Wert auf eine möglichst tierschonende Fleischproduktion. Das heißt, unsere Tiere werden nicht zum billigsten, sondern immer zum nächstgelegenen Schlachthof gefahren. Das bedeutet weniger Stress und eine geringere Belastung für die Schweine. Wenn unsere eigenen Tiere nicht ausreichen, kaufen wir von regionalen Haltern weitere hinzu.

Das Fleisch kommt anschließend zu uns zurück und wird von unseren Mitarbeitern zu Kotelett, Hackfleisch, Braten, Gulasch und anderen Produkten weiterverarbeitet. In der Veredelung entstehen ca. 65 verschiedene Wurstsorten, etliche davon DLG-prämiert. Wir stellen an unserem Standort in Altentreptow unter anderem Jagdwurst, Bierschinken, Leberwurst, Sauerfleisch, Frühstücksfleisch, Schinken, Wiener Würstchen, Knacker, Bockwurst, Mettwurst und Schlackwurst nach traditionellen Rezepten her.

An unserem Produktionsstandort in Pripsleben entsteht hingegen TORNEY-Feinkost. Dazu zählt unser Eiersalat, der Schmorbratensalat, Geflügel- und Kartoffelsalat. Auch Dips für die Grillzeit produzieren wir hier und bereiten bis zu 1000 Tagesgerichte täglich für unsere Filialen zu. Traditionelle Gerichte wie Schichtkohl, Grützwurst, Königsberge Klopse und Kohlrouladen sind dabei der absolute Renner.

Wir l(i)eben Regionalität

Der Name unseres Betriebes kommt von einem Bach, der an unserem Standort in Pripsleben zu finden ist. Zwischen unserem Hauptsitz in Altentreptow (Fleisch- und Wurstproduktion, Verwaltung) und unseren Außenstellen in Pripsleben (Feinkostproduktion, Landwirtschaft) und Barkow (Landwirtschaft) liegen gerade einmal fünf Kilometer.

Unsere Mitarbeiter stammen aus der Region und wohnen gern hier. Wir sichern ihre Existenz mit einem festen Arbeitsplatz. Insgesamt geben wir um die 200 Menschen einen Job in der Region und bilden darüber hinaus unseren eigenen Fachkräftenachwuchs aus. Alle zwei Jahre veranstalten wir einen Tag des offenen Hofes in Pripsleben, zu dem hunderte Menschen anreisen und einen Blick auf die moderne Landwirtschaft werfen möchten. Wir pflegen regionale Netzwerke zu ortsansässigen Handwerkern und Betrieben und arbeiten mit vielen Unternehmen vor Ort zusammen. Denn wir sind von hier und wollen unsere Region stärken helfen.

Handwerk ist unser Geschäft

Die Wurst- und Schinkenprodukte für unsere Filialen entstehen in bester handwerklicher Tradition. Wir produzieren in kleinen Einheiten und lassen uns Zeit für die Herstellung. Das fängt an bei hochwertigen ausgesuchten Rohstoffen, die wir zum großen Teil selbst produzieren. Das Fleisch stammt überwiegend von unseren eigenen Rindern und Schweinen und wird von einheimischen Fachkräften tagesfrisch zerlegt.

In traditioneller Produktion entstehen so aus bestem Fleisch köstliche Produkte. Unser Altentreptower Traditionsschinken wird aus der Oberschale geschnitten, vier bis sechs Wochen in Salzlake gewässert und danach 48 Stunden lange über Buchenholz geräuchert, so wie es seit Jahrhunderten Tradition ist. Der Schinken wird dann frisch in der Filiale aufgeschnitten.

Unsere Produkte erhalten seit Jahren regelmäßig DLG-Auszeichnungen, und die Rezepturen werden über viele Jahre hinweg verbessert und optimiert. 25 Jahre Erfahrung sind unser Pfund, mit dem wir wuchern können.